back to the overview

Welche Kräuter helfen bei Erkältungen? Hausmittel aus dem Kräuterhotel

25.11.2020

Jetzt teilen:

So schön Spätherbst und Winter mit ihrer heimeligen Stimmung und dem langsamen Zur-Ruhe-Kommen der Natur sein können – die kälteren Jahreszeiten können auch Unangenehmes bringen. Wie zum Beispiel Erkältungen, Husten und Schnupfen, die die Freude über die besinnliche Zeit und das märchenhafte Schneetreiben doch ein wenig schmälern.
Oder auch nicht, denn die Natur bietet wie immer nützliche Hilfsmittel dagegen, die man nur richtig einsetzen muss. Wie wir schon des Öfteren gezeigt haben, bieten einige der Kräuter, die uns sonst mit ihrem Geschmack und Duft begeistern, auch wertvolle Wirkstoffe, die unserer Gesundheit helfen können. Lesen Sie weiter für die Hausmittel unseres Kräuterhotels Hochzillertal gegen allerlei Winter-Zipperlein!


Die besten Kräuter gegen Erkältungen


Ganz verhindern können diese Kräuter eine Erkältung vielleicht nicht (obwohl einige davon auch immunstärkende Eigenschaften besitzen), doch zumindest Symptome lindern und eine schnelle, problemlose Heilung begünstigen:
Salbei ist ein Wundermittel gegen alles, was Ihren Hals und Rachen plagt. Tägliches, mehrmaliges Gurgeln mit Salbeitee (nicht schlucken) tötet Krankheitserreger, desinfiziert und beruhigt gereizte Schleimhäute. Auch zum Inhalieren ist ein Salbeiaufguss eine wahre Wohltat.
Kamille lässt Sie nicht nur sanft einschlafen, falls Sie Unwohlsein oder Ruhelosigkeit verspüren, sondern befreit auch zuverlässig Ihre Atemwege. Einfach ein paar Kamillenblüten (oder zwei Teebeutel) mit kochendem Wasser übergießen und in einen Inhalator geben.
Pfefferminze ist sozusagen eine Kombination aus den vorigen beiden Kräutern, denn sie hilft als Tee gegen Krankheitserreger im Halsbereich, befreit aber auch die Nase. Zudem beruhigt sie den Magen bei Übelkeit und schmeckt dazu noch hervorragend!
Rosmarin ist schon seit langem für seine Durchblutung fördernden Eigenschaften bekannt. Das können Sie sich bei, oft mit Erkältung einhergehenden, Gliederschmerzen zunutze machen. Ein heißes Bad mit einem starken Rosmarinauszug (oder gleich ein paar Handvoll frischer Zweige) im Badewasser lindert Ihr Leiden und wärmt auch noch lange nach dem Bad weiter.
Thymian ist der Retter der Hustenden. Schon seit Jahrhunderten ist dieses Kraut als Hustenmittel bekannt, sogar hartnäckigen Raucherhusten soll er laut Volksmund bekämpfen. Ein aus viel Honig und Thymian angesetzter Hustensaft löst schnell und effizient festsitzenden Schleim. Sollten Sie es eilig haben, hat ein Tee aus dem Kraut dieselbe Wirkung.
Holunderblüten lassen sich nicht nur zu schmackhaftem Sirup verarbeiten, sondern machen auch als Tee eine gute Figur. Als solcher wirken sie ähnlich dem Lindenblütentee schweißtreibend und entgiftend und unterstützen den Körper bei Fieber.
Ihnen geht es ansonsten gut, aber Ihnen fehlt durch die Erkältung einfach der Appetit? Gewürznelken schaffen Abhilfe. Zwei bis fünf Stück davon langsam im Mund zerkaut kurbeln das Hungergefühl an und lindern Übelkeit. Und, obwohl das mit der Erkältung nichts zu tun hat, zudem auch eventuelle Zahnschmerzen.


Tipp: doTERRA ätherische Öle


Nicht nur frische und getrocknete Kräuter helfen Ihnen bei Erkältungen, auch ihre konzentrierten ätherischen Öle haben verschiedene positive Wirkungen. Im Kräuterhotel Hochzillertal lieben und benutzen wir die ätherischen Öle der Marke doTERRA, da sie frei von bedenklichen Stoffen und lebensmittelecht sind. Unsere Tipps:


- 1-2 Tropfen doTERRA Lemon (reines Zitronenöl) auf die Fußsohle einreiben. Diese ist besonders aufnahmefähig, da hier viele Nervenenden verlaufen (wie man es sich z.B. bei Fußreflexzonenmassagen zunutze macht). Anschließend warme Socken anziehen und ruhen, also am besten vor dem Schlafengehen machen.


- Mehrmals täglich 1 Tropfen doTERRA Lemon unter die Zunge geben oder drei Tropfen in warmem Wasser trinken stärkt und hilft ebenfalls sehr gut bei Erkältungen.


- doTERRA Öle wirken auch ganz hervorragend bei der klassischen Aromatherapie als Zusatz in einem Diffuser – diesen können Sie beim Aufenthalt in unserem Kräuterhotel im Zillertal übrigens auch bequem ausleihen! Geben Sie jeweils zwei Tropfen doTERRA Rosmarin und/oder Eukalyptus in einen Diffuser und lassen Sie ihn seine Wirkung im Hintergrund entfalten, während Sie sich im Zimmer aufhalten.


- Diese beiden können ebenfalls direkt am Körper angewandt werden. Auf der Brust je 1 Tropfen einmassieren und eine Wärmeflasche daraufgeben.

Noch mehr Tipps zur Kraft der Kräuter und Hausmitteln aus der Apotheke der Natur erhalten Sie gern vor Ort, bei uns im Kräuterhotel Hochzillertal in Kaltenbach!

Ihre Auszeit im Zillertal

Um Ihren Urlaub in Kaltenbach zu einem besonderen Erlebnis zu machen, haben wir uns ganz spezielle Angebote überlegt und maßgeschneiderte Urlaubspakete für Sie geschnürt.

Check availability
More information
We use cookies to personalize content and ads of our website, to bring you social media functions, and to analyze the traffic to our website. We also share the collected data with our partners, who in turn may use it for social media, advertisement and analysis.