zurück zur Übersicht

Die schönsten Schneeschuhwanderungen rund um unser Hotel Hochzillertal

23.12.2021 - 23.12.2021

Jetzt teilen:

 

Unser geliebtes Zillertal ist, das können wir gern und oft sagen, zu allen vier Jahreszeiten ein wahres Paradies für alle, die sich an der frischen Luft inmitten von atemberaubendem Panorama bewegen möchten. Das ist nicht nur gesund, sondern entspannt auch Kopf und Geist nach dem Stress des Alltags (und eine Auszeit in unserer Wellnesswelt mit Kräuteraufgüssen erledigt den Rest). Während dies in Frühling, Sommer und Herbst jedoch frei und unbeschwert möglich ist, dürfen die Mengen an Schnee, für die unser Tal so berühmt ist, da ein Wörtchen mitreden. Zwar gibt es auch im tiefsten Tiroler Winter noch gut geräumte und präparierte Winterwanderwege zu erkunden, doch ein großer Teil des Vergnügens eines Winterurlaubs im Zillertal ist unter anderem das Stapfen durch das knirschende weiße Gold mit Schneeschuhen!

Unser Josef ist nicht nur Seniorchef unseres Kräuterhotels Hochzillertal, sondern auch diplomierter Bergführer, und nimmt Sie gerne mit auf eine handverlesene Auswahl an Schneeschuhtouren, vom leichten Anfängerspaziergang über die kurzweilige Wildbeobachtung bis zur sportlichen Höchstleistung hoch oben unter den Gipfeln. Wenn Sie jedoch die Schneeschuhstrecken des vorderen Zillertals auch einmal auf eigene Faust erkunden möchten, haben wir drei unserer liebsten (aus Dutzenden) Routen für Sie zusammengestellt:

Route 1: Von Hochfügen zur Schellenbergalm

  • Schwierigkeit: leicht
  • Dauer: 2h
  • Länge: 4,5 km

Mit Auto oder Skibus nach Hochfügen und vom dortigen Liftparkplatz dem gut ausgeschilderten Weg neben dem Bach, dem Wald zu folgen. Gemächlich stapfen Sie auf dem dicht verschneiten, romantischen Winterwanderweg immer dem Bachlauf entlang durch den Wald. Am Pflanzgarten schließlich teilt sich der Weg. Biegen Sie links ab und gehen Sie bergauf zur Schellenbergalm. Der Skibus startet zwar auch von der Schellenbergalm zurück, doch wenn nicht gerade kleine Kinder dabei sind ist der Rückweg zu Fuß ebenso gut machbar.

Route 2: Zur Hubertuskapelle und zurück

  • Schwierigkeit: mittel; doch recht anstrengend
  • Dauer: 3h
  • Länge: 11 km

Mit der Bahn (direkt neben dem Hotel gelegen) bis zur Bergstation. Rechts weiter zur Kaltenbacher Skihütte und von dieser aus leicht abfallend weiter bis zur Wegkreuzung mit dem Weg zur Hubertuskapelle. Auf diesen abbiegen und folgen bis zu dieser. Sehen Sie sich ruhig satt an der sehenswerten Kapelle, bevor Sie an Ihr vorbei in Richtung Skihütte/Alpengarten weiterstapfen. Hier führt der Weg unterhalb des Arbiskopf zurück zur Kaltenbacher Skihütte und mit dem Lift wieder ins Tal.

Route 3: Kohleralm – Geolsalm

  • Schwierigkeit: mittelschwer, knapp 600hm zu bewältigen
  • Dauer: 4h
  • Länge: 12 km

Mit Auto oder der Spieljochbahn bis zu deren Mittelstation. An der Kohler Alm vorbei und, bereits mit Schneeschuhen, auf dem verschneiten Forstweg zur Skihütte. An dieser vorbei auf einem weiteren geräumigen, aber tief zugeschneiten Forstweg zur Geolsalm. Dort lockt eine kräftige Stärkung, bevor es auf dem Hinweg wieder zurück geht. Der Abstieg von der Mittelstation ist ebenfalls möglich, nach einer Tour dieser Länge aber nur sehr Konditionierten zu empfehlen. 

Haben Ihnen diese Schneeschuhtipps unseres Hotels Hochzillertal Lust auf mehr gemacht? Dann besuchen Sie uns doch in Kaltenbach im Zillertal und erkunden Sie die verschneite Winterwunderwelt rund um unser Hotel – ob mit Guide Josef oder allein! 

Ihre Auszeit im Zillertal

Um Ihren Urlaub in Kaltenbach zu einem besonderen Erlebnis zu machen, haben wir uns ganz spezielle Angebote überlegt und maßgeschneiderte Urlaubspakete für Sie geschnürt.

Verfügbarkeit prüfen