zurück zur Übersicht

Der Gästefavorit – Unsere wärmende Süßkartoffel-Kokossuppe

07.09.2021

Jetzt teilen:

Regelmäßige Leser unseres Blogs wissen es bereits, neben vielen verschiedenen Infos rund um die Kräuter und ihre Verwendung in der Küche und der Naturheilkunde finden Sie hier auch immer wieder einmal das eine oder andere Rezept; entweder für Hausgemachtes von Hotelchefin Elke oder auch für genussvolle Kreationen, die wir auch in der prämierten Küche unseres Hotelrestaurants Liebstöckl verwenden. Hotel- und Küchenchef Michael ist ein wahrer Meister seines Fachs, doch sitzt er nicht geizig auf seiner Kunst, sondern möchte sie auch mit Ihnen teilen, damit Sie auch zuhause ein Stück berühmte Kräuterkulinarik nachzaubern können.

Normalerweise haben diese Rezepte durchaus einen gewissen Bezug zur Jahreszeit, zu einem bevorstehenden Feiertag oder Event im Kräuterhotel Hochzillertal oder ähnlichem mehr. Doch manchmal veröffentlicht Michael gern auch einmal eines seiner streng gehüteten Rezepte, einfach weil er so oft von Gästen begeistert darauf angesprochen wird und das Leuchten in ihren Augen beim Kosten die Mühe wert war. So eines ist auch unsere Süßkartoffel-Kokossuppe, von der man nicht genug bekommen kann. Das sagen nicht nur wir; ihr frisch-pikanter, vollmundiger Geschmack hat schon viele unserer Gäste dazu veranlasst, Michael um das Rezept zu bitten, um auch zu Hause dieses Freudenfeuer für die Geschmacksknospen zünden zu können. Da haben wir uns gedacht: Warum nicht das Rezept mit noch mehr Menschen teilen? Heute bekommen deshalb auch Sie das Vergnügen, diesen Hochzillertal-Klassiker für sich zu entdecken und sich und Ihren Lieben eine unserer beliebtesten Suppen zuzubereiten und zu servieren. Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Exklusives Rezept: Süßkartoffel-Kokossuppe

Tipp: Wir schwören seit Jahren auf die Qualität und den Geschmack von FANDLER-Ölen; zwar lässt sich das Rezept natürlich auch mit Ölen anderer Hersteller zubereiten, für den originalen Geschmack (und im Falle des Chili-Öls dieselbe, von geschulten Händen wohldosierte Schärfe) sollten Sie aber lieber zu denselben Produkten greifen wie der Chef selbst.

 

Zutaten:

1,4 kg Süßkartoffeln

135 g Schalotten

55 g rote Chilischoten

25 ml FANDLER kaltgepresstes Erdnussöl

25 ml FANDLER Chiliöl

15 g brauner Rohrzucker

625 ml Kokosnussmilch

1,25 l Gemüsefond

50 g getrocknete Kokosraspel

20 g Quellsalz

40 g Limetten

 

Zubereitung:

Zuerst die Süßkartoffeln und die Schalotten schälen, dann die Süßkartoffeln in jeweils 2 cm große Stücke und die Schalotten in dünne Scheiben schneiden. Nun das Kerngehäuse der Chilis sauber entfernen und die Chilis in feine Streifen schneiden.

Daraufhin in einer Pfanne Süßkartoffeln, Schalotten und Chilis farblos in FANDLER Erdnuss- und Chiliölen anschwitzen, den Rohrzucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Nun mit der Kokosmilch auffüllen und alles auf die Hälfte reduzieren lassen. Ist dies geschehen, anschließend auch den Gemüsefond angießen.

Kokosraspeln in einer Pfanne leicht anrösten und zum Süßkartoffel-Sud dazugeben. Mit Quellsalz würzen und die Süßkartoffel-Kokossuppe zugedeckt langsam köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln schön weich sind.

Als letzten Schritt die Suppe nun in einem Mixer fein pürieren und durch ein Sieb passieren, alles zusammen noch einmal kräftig aufkochen und mit Limettensaft und -zesten verfeinern. Noch heiß servieren.

 

Noch mehr köstliche Kräuterkulinarik, weitere Rezept- und Küchentipps, die berühmte Zillertaler Gastfreundschaft und natürlich einen einmaligen Verwöhnurlaub ganz im Zeichen der Alpenkräuter finden Sie natürlich vor Ort, im Kräuterhotel Hochzillertal und Kräuterrestaurant Liebstöckl in Kaltenbach in Tirol. Worauf warten Sie noch?

 

Ihre Auszeit im Zillertal

Um Ihren Urlaub in Kaltenbach zu einem besonderen Erlebnis zu machen, haben wir uns ganz spezielle Angebote überlegt und maßgeschneiderte Urlaubspakete für Sie geschnürt.

Verfügbarkeit prüfen
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.